LIVE: HAIYTI + REICH FÜR IMMER AFTERSHOW

Home  /  Dates  /  Current Page

Der Bomber der Herzen präsentiert:
Haiyti
Support: JACE
Aftershow präsentiert von Reich für Immer

Haiyti hat Hip-Hop in den vergangenen 18 Monaten einmal auf links gezogen. Die alten Gewissheiten, sie gelten nicht mehr, die vermeintlichen Grenzen zwischen Straße und Avantgarde, Gangsta und Kunst, Untergrund und Pop. Haiyti hat sie eingerissen, als Einzelkämpferin im Über-Macho-Geschäft Deutschrap. Mit DIY-Releases im gefühlten Wochentakt katapultierte sich die Rapperin und Sängerin aus Hamburg-St. Pauli an die Spitze einer neuen Generation, der Regeln nichts bedeuten, Freiheit dafür umso mehr.

Das brachte ihr Liebe quer durch alle Lager. Dendemann, Haftbefehl, Deichkind: alle Fans. Von finsteren Trap-Höhlen bis zu Rock am Ring: alle am Durchdrehen. Das Hip-Hop-Magazin #1 JUICE nahm Haiyti aufs Cover; die ZEIT erkannte in ihr “Falco, der klingt wie Nina Hagen” und befand knapp: “Eine Pop-Revolution bahnt sich an.”

Am 12.01.2018 veröffentlicht Haiyti ihr erstes großes Album über Vertigo/Capitol. “Montenegro Zero” ist ein gefühltes Debüt, ein Klassiker seines ganz eigenen Genres: zwölf Songs, keine Features, ein Moment, ein Vibe. Haiyti selbst nennt es “Gangsta-Pop” – Geschichten von ganz unten mit Melodien für ganz oben.

In dieser Musik vermischen sich radikaler Party-Nihilismus und die Kälte des Milieus mit beispielloser emotionaler Tiefe und absurd eingängigen Hooks; Einflüsse von Trap bis Dancehall und Deutsche Welle mit Haiytis ureigener Sprache und Stimme. “Montenegro Zero” ist Musik aus tiefstem Herzen, direkt in die Fresse.

Produziert wurde die LP von KitschKrieg. Das Berliner Produzententeam hat nachhaltig verändert, wie deutsche Popmusik im Hier und Jetzt klingt, mit gefeierten Arbeiten für u.a. Trettmann, die Beginner oder Bonez MC & Raf Camora. Nach der kultisch verehrten “Toxic”-EP aus dem Jahr 2016 ist “Montenegro Zero” die zweite Zusammenarbeit mit Haiyti.

“Montenegro Zero” macht alles auf Null und ist gleichzeitig Neuanfang. G-Punk, Tropi-Trap und Welthits für ein besseres Morgen, in einem Paralleluniversum voll ehrlicher Halunken.

JACE hat Hip-Hop verstanden. Mit seiner Crew, der Flavour Gang, liefert der Hamburger das norddeutsche Update von Rap in 2017 – inklusive jeder Menge 808s, Hashtag-Hooks und VHS-Video-Ästhetik. Das würdigten nicht nur hiesige Rap-Portale wie JUICE mit exklusiven Videopremieren, sondern auch die Jury des Hamburger Musikpreises KRACH+GETÖSE, die den Rapper vor kurzem als einen von fünf Nachwuchsacts auszeichnete. Und in der Musikindustrie soll man bereits die Ohren gespitzt haben.
„Wer nicht fühlt, bleibt dumm“, rappt JACE auf seiner „Komme Vorbei“-EP und verlässt sich dabei ganz auf sein musikalisches Gespür. Wer die energischen Strophen des Jungen nach erstmaligem Hören noch nicht mitrappen kann, wird doch spätestens nach dem zweiten Refrain mit anstimmen. Denn jeder einzelne Song von JACE ist ein heimlicher Hit.

präsentiert von: Intro MagazinJUICE MagazinNoisey Deutschlandsplash! Mag